Tyl und seine Not in der Prešovská

Die Prešovská Straße ist vielleicht eine der bedeutendsten Straßen im Zentrum von Pilsen. Einerseits ist es eine direkte Verbindung zwischen der gotischen Kathedrale auf dem Platz der Republik und der Großen Synagoge am Sady Pětatřicátníků. Also zwei Gebäude mit einer wichtigen Geschichte und dem Ausdruck verschiedener Glaubensrichtungen der Menschen. Andererseits hat diese Straße eine besondere Beziehung zu Josef Kajetán Tyl, dem Autor des Textes der Nationalhymne der Tschechischen Republik.

Er hat im Jahr 1856 in der Prešovská für 21 Tage beim Schneider Heřman gewohnt. Dort verbrachte er das Ende seines Lebens, als er mit nur 48 Jahren krank und arm dort starb. Aber Pilsen hat ihn nicht vergessen, denn das Große Theater wurde J. K. Tyl-Theater genannt. Bis heute kann man seine ehemalige Wohnung finden, über der Tür ist sein Profil mit seinem Namen. Aber ihr müsst aufmerksam sein, denn die Prešovská hat viele Geschäfte und vielleicht überseht ihr es.

Falls ihr Interesse daran habt, euch über Denkmäler in Pilsen zu informieren, könnt ihr euch auf den Weg in die Bücherei des Instituts der Nationaldenkmäler machen, welche sich auch in der Prešovská befindet. Ich finde, dass dieses Gebäude das schönste in der Straße ist und natürlich hat es auch den Titel eines Denkmals.

Quelle zur Geschichte: www.plzen.eu

Foto: J. Heenen

17.02.2016

Wusstest du schon, dass ...


- Pilsen Kulturhauptstadt Europas 2015 ist

- der Kirchturm der höchste Kirchturm Tschechiens ist

- Karel Gott aus Pilsen kommt

- Pilsen zwölf Partnerstädte hat 

Pilsen eine Universitätsstadt mit mehr als 17 000 Studenten ist

- aus Pilsen das Pilsner Urquell kommt

- Bedřich Smetana hier gelebt hat

- es hier einen Engel gibt, der Wünsche erfüllt
 


 

Tandem    Západočeská univerzita v Plzni  Česko-německý fond budoucnosti    Mládež v akci Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy     Plzeň 2015