Fünf Fragen an...Susanne

Als neue Bewohnerin in Pilsen interessiert es unsere Freiwillige Jana sehr, wie andere Menschen hier in der Stadt leben und was sie für Ratschläge für das Alltägliche geben können. Deshalb macht sie sich auf die Suche nach Tipps und Ideen. Jedem werden die gleichen fünf Fragen gestellt, die kurz und prägnant das Leben in Pilsen charakterisieren.

In welchem Museum ihr auch als Deutsche eine tschechische Führung wagen könnt und noch vieles
mehr über das Leben in Pilsen erfahrt ihr diese Woche im Interview mit SUSANNE.

Susanne: Ich bin Susanne und arbeite als Europäische Freiwillige im Deutsch-Tschechischen Kindergarten "Junikorn" hier in Pilsen. Ich stamme aus einer thüringischen Kleinstadt, wobei ich die letzten Jahre vor meinem Freiwilligenjahr in Potsdam verbrachte. Ich habe die Ehre, seit September 2015 für ein Jahr in einem Pilsener Studentenwohnheim zu wohnen und in einem Kindergarten zu arbeiten - eine interessante und erlebnisreiche Erfahrung ;-)

Was ist dein Lieblingsort in Pilsen?

Ich mache gern einen Ausflug zu den zahlreichen Seen von Pilsen und spaziere gern von See zu See. Ich mag es, dass es dort zu jeder Jahreszeit anders aussieht. Ansonsten sitze ich auch gern im Crosscafé Sky. Von dort oben genieße ich den wunderbaren Blick über diese wunderbare Stadt.

Was müssen Besucher in Pilsen unbedingt sehen oder besuchen?

Ein unbedingtes Muss: ist der Besuch des Völkerkundemuseums auf dem Platz der Republik. Die Museumsführerin spricht ein sehr langsames und einfaches Tschechisch und der Rundgang ist dadurch sehr verständlich trotz vielleicht mangelnder Tschechisch-Kenntnisse. Außerdem kann man sich dort unglaublich viele Gegenstände aus der alten Pilsener Zeit ansehen. Dort gibt es zum Beispiel auch ortstypische Trachten zu begutachten. Zu empfehlen ist auch ein Besuch des Museums Loutek mit den vielen Marionetten, ebenfalls am Platz der Republik gelegen. Ansonsten sollte man natürlich nicht vergessen, einen Spaziergang entlang eines Flusses oder zu einem der vielen Seen zu machen, um auch ein bisschen Pilsener Natur mitzubekommen.

Welchen kulinarischen Tipp für ein Gericht oder ein Restaurant hast du für Pilsen?

Pizza isst man am besten bei "San Marino", Palackého Straße. Für Vegetarier, wie ich einer bin, empfiehlt sich das Restaurant Slunečnice in der Jungmannova Straße.

Welchen Satz sollte man auf Tschechisch auf jeden Fall für einen Aufenthalt in Pilsen können?

Da gibt es nichts Spezielles. Aber man sollte schon "dobrý den" (Guten Tag), "dekuji" (danke) und "na shledanou" (auf Wiedersehen) sagen können. Da freuen sich auf jeden Fall die Pilsener. Und vielleicht noch "nerozumím" (ich verstehe nicht).

Wie kann man einen guten Eindruck auf den Pilsener Einwohner hinterlassen?

Ich glaube, die Pilsener schätzen es sehr, wenn man sich bemüht, ihre Sprache zu sprechen bzw. ein bisschen zu lernen. Außerdem sind sie immer sehr erstaunt, dass sich jemand für ihre Stadt interessiert. Meiner Meinung nach macht man also nichts verkehrt, wenn man Interesse und Neugier mitbringt und jede Menge Fragen stellt, zu Kultur, Sprache und Lebensweise. Und wenn man die Stadt mit all ihren Facetten kennenlernen möchte und das über das allzubekannte Bier und die Skoda-Werke hinaus.

21.06.2016

Bilder: J. Heenen

Wusstest du schon, dass ...


- Pilsen Kulturhauptstadt Europas 2015 ist

- der Kirchturm der höchste Kirchturm Tschechiens ist

- Karel Gott aus Pilsen kommt

- Pilsen zwölf Partnerstädte hat 

Pilsen eine Universitätsstadt mit mehr als 17 000 Studenten ist

- aus Pilsen das Pilsner Urquell kommt

- Bedřich Smetana hier gelebt hat

- es hier einen Engel gibt, der Wünsche erfüllt
 


 

Tandem    Západočeská univerzita v Plzni  Česko-německý fond budoucnosti  Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy