Fünf Fragen an...Sarah

Wie bestellt man sich ein Erdbeereis in Pilsen und warum Peter Fleter einen Pulli gestrickt hat - das und mehr lest ihr hier im Interview mit Sarah.

PS: Die Übersetzung ins Tschechische auf unserer Webseite hat Sarah selbst verfasst.

Sarah: Ich bin Sarah, komme aus Deutschland und studiere Ost-West-Studien an der Universität Regensburg. Im Rahmen meines Studiums absolviere ich ein Praktikum bei Tandem in Pilsen. Da ich bereits seit über drei Jahren Tschechisch lerne und während meines Erasmussemesters in Brünn Gefallen an Tschechien gefunden habe, hatte ich den Wunsch, noch einmal für eine gewisse Zeit hier zu leben. Pilsen hat mich besonders gereizt, da es die europäische Kulturhauptstadt 2015 war.

 

Was ist dein Lieblingsort in Pilsen?

Der Pilsener Zoo gefällt mir sehr gut! Da er gleichzeitig auch einen botanischen Garten beinhaltet und sehr liebevoll angelegt ist, kann man sich dort wirklich sehr wohl fühlen. Es gibt viele Bänke, von denen aus man die Tiere beobachten oder den Ausblick über die Stadt Pilsen genießen kann.

Was müssen Besucher in Pilsen unbedingt sehen oder besuchen?

Ich empfehle einen Besuch des Großen Theaters – schon allein, um dieses prunkvolle Gebäude einmal von innen zu sehen. Außerdem sind die Eintrittskarten sehr günstig! Einen Abstecher zum DEPO2015 sollte man auch machen und unbedingt einen der künstlerischen Türme besteigen!

Welchen kulinarischen Tipp für ein Gericht oder ein Restaurant hast du für Pilsen?

Ich mag das Restaurant „U Malické Brány“ sehr gerne. Dort gibt es typische tschechische Gerichte, leckeren Wein und Bier. Als Vorspeise kann ich dort den Käseteller mit Trockenfrüchten und frischem Brot empfehlen. Außerdem ist das Ambiente sehr gemütlich und die Bedienung wirklich freundlich!

Welchen Satz sollte man auf Tschechisch auf jeden Fall für einen Aufenthalt in Pilsen können?

Ich finde es wichtig, mein tschechisches Lieblingswort „zmrzlina“ (Eiscreme) zu kennen. Wenn man sich z.B. ein Erdbeereis bestellen möchte, sagt man: „Dám si jahodovou zmrzlinu.“

Wie kann man einen guten Eindruck auf den Pilsener Einwohner hinterlassen?

Einen guten Eindruck kann man sicherlich hinterlassen, wenn man einen tschechischen Zungenbrecher kann: „Petr Fletr pletl svetr. Pletl Petr Fletr svetr? Svetr pletl Petr Fletr.“ (Übersetzung: Peter Fleter strickte einen Pulli. Strickte Peter Fleter einen Pulli? Einen Pulli strickte Peter Fleter.)

 

 

Obrázky: J. Heenen

15.01.2016

Wusstest du schon, dass ...


- Pilsen Kulturhauptstadt Europas 2015 ist

- der Kirchturm der höchste Kirchturm Tschechiens ist

- Karel Gott aus Pilsen kommt

- Pilsen zwölf Partnerstädte hat 

Pilsen eine Universitätsstadt mit mehr als 17 000 Studenten ist

- aus Pilsen das Pilsner Urquell kommt

- Bedřich Smetana hier gelebt hat

- es hier einen Engel gibt, der Wünsche erfüllt
 


 

Tandem    Západočeská univerzita v Plzni  Česko-německý fond budoucnosti  Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy