Fünf Fragen an...Nastja

Diese Woche haben wir für euch ein Interview mit Nastja, Studentin aus Russland, und jetzt hier in Pilsen.

Nastja: Ich heiße Nastja. Ich bin aus Russland nach Tschechien gekommen, dort habe ich in der Stadt Bělgorod gewohnt. Jetzt lebe ich in Pilsen und studiere hier an der Westböhmischen Universität an der Maschinenbaufakultät. Pilsen ist meiner Stadt ähnlich, es ist so eine kleine gemütliche Stadt, deshalb gefällt mir Pilsen sehr. Ruhige Plätze mag ich sehr. Ich bin erst ein Jahr hier und noch habe ich nicht alle schönen Orte gesehen. Nach Pilsen bin ich gekommen um Tschechisch zu lernen und die Kultur dieses Landes kennenzulernen.

Was ist dein Lieblingsort in Pilsen?

Mein Lieblingsplatz in Pilsen ist das Restaurant „Plachetnice“ im Zentrum in der Nähe des Platzes der Republik. Dort gehen wir oft für ein Bier hin, Krušovice, besonders für das schwarze. Deshalb empfehle ich diesen Ort.

 

Was müssen Besucher in Pilsen unbedingt sehen oder besuchen?

Ich denke mir, dass jeder hier viele schöne Orte besuchen muss: den Zoo, Techmania, die St. Bartholomäuskathedrale, den Smetanový Sady, das Josef-Kajetán Tyl-Theater, den Borský Park, usw. Aber wenn es euch gefällt, Pilsen und die Umgebung hat eine Menge touristischer Strecken, welche euch die schöne Natur zeigen. Kauft euch eine Karte, haltet euch an den richtigen Weg und die Zeichen.

 

Welchen kulinarischen Tipp für ein Gericht oder ein Restaurant hast du für Pilsen?

Ich mag sehr gerne Fisch, oft habe ich Hunger auf gegrillten Lachs mit Gemüse oder Gulasch mit Knödeln oder Kartoffelsuppe – das solltet ihr probieren.

 

Welchen Satz sollte man auf Tschechisch auf jeden Fall für einen Aufenthalt in Pilsen können?

Natürlich sind die grundlegenden Sätze: „Guten Tag“, „danke“, „bitte“ und „auf Wiedersehen“. Sicher verwendet ihr die Sätzchen „ich nehme“ und „noch eins“, aber diese Sätze sagt ihr nur in der Gaststätte oder im Restaurant im Fall, wenn ihr noch ein Bier haben wolltet und falls ihr etwas nicht versteht, ist es besser „bitte?“ zu verwenden. Versucht dann auch, nicht „was?“ zu sagen. Aber als wir zum Studieren hier ankamen, hatten wir im Kopf ein Sätzchen: „ich kenne nicht, ich weiß nicht, ich verstehe nicht“ - das ist natürlich ein Scherz.

 

Wie kann man einen guten Eindruck auf den Pilsener Einwohner hinterlassen?

Jeder Pilsener ist ein individueller Mensch, man selbst sollte immer ein anständiger Mensch sein und die andere Kultur und die Regeln beachten, und Interesse über die Kultur und die Geschichte des Landes und der Stadt äußern, in der ihr wohnt. 

 

Bilder: J. Heenen

01.12.2015

Wusstest du schon, dass ...


- Pilsen Kulturhauptstadt Europas 2015 ist

- der Kirchturm der höchste Kirchturm Tschechiens ist

- Karel Gott aus Pilsen kommt

- Pilsen zwölf Partnerstädte hat 

Pilsen eine Universitätsstadt mit mehr als 17 000 Studenten ist

- aus Pilsen das Pilsner Urquell kommt

- Bedřich Smetana hier gelebt hat

- es hier einen Engel gibt, der Wünsche erfüllt
 


 

Tandem    Západočeská univerzita v Plzni  Česko-německý fond budoucnosti  Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy