Eindrücke aus dem Stop-Motion Workshop 2017

Letztes Wochenende (8.-9.4.2017) fand der Stop-Motion Workshop, veranstaltet vom Projekt Erlebe Pilsen!, statt. Das Ergebnis kann sich mit drei kleinen Clips über die Stadt Pilsen sehen lassen.

Die Funktionsweise von Stop-Motion: Viele einzelne Bilder aufgenommen, aneinander gereiht und mit Ton hinterlegt, ergeben am Ende einen kurzen Film.

Unter der Anleitung des Medienpädagogen Philipp Reich hatten die neun Teilnehmenden aus Deutschland und Tschechien die Möglichkeit sich an dieser Technik zu probieren. Bevor die Dreharbeiten los gehen konnten, brauchten wir ein Konzept. Wir haben Teile der Geschichte, Sagen und bekannte Persönlichkeiten von Pilsen genauer unter die Lupe genommen und uns für drei Themen entschieden, welche wir filmisch bearbeiten wollen. Am Samstagnachmittag wurden auch gleich noch Pläne zur Umsetzung gemacht und Materialien vorbereitet.

Am Sonntagmorgen, nach einer kurzen Einführung in die Handhabung der Geräte, machten wir uns an die Arbeit. Schritt für Schritt, Foto um Foto nahmen die Filme Form an und wurden am Ende noch mit Tönen ergänzt. Nach getaner Arbeit kamen  wir wieder in den Räumlichkeiten von Tandem zusammen und bewunderten unsere Werke.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für’s Mitmachen!

Wir werden wöchentlich einen der Filme auf der Erlebe Pilsen!-Website veröffentlichen. Also schaut unbedingt mal vorbei!

Den ersten Film über das Stadtwappen von Pilsen gibt es gleich hier.

 

Wusstest du schon, dass ...


- Pilsen Kulturhauptstadt Europas 2015 ist

- der Kirchturm der höchste Kirchturm Tschechiens ist

- Karel Gott aus Pilsen kommt

- Pilsen zwölf Partnerstädte hat 

Pilsen eine Universitätsstadt mit mehr als 17 000 Studenten ist

- aus Pilsen das Pilsner Urquell kommt

- Bedřich Smetana hier gelebt hat

- es hier einen Engel gibt, der Wünsche erfüllt
 


 

Tandem    Západočeská univerzita v Plzni  Česko-německý fond budoucnosti  Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy