Esther aus Deutschland

Ein Jahr bei Erlebe Pilsen!

Esther, die Europäische Freiwillige, projekt Erlebe Pilsen2013/2014

ERLEBE PILSEN

12 Monate sind eine lange Zeit. Ich habe viel erlebt und mit der Zeit die tschechische Kultur und Sprache kennen und lieben gelernt. In der Europäischen Kulturhauptstadt 2015 zu leben und in einem kulturellen Projekt zu arbeiten, hat mir viele Einblicke geboten. Das Beste an einem EFD bei Erlebe Pilsen ist einfach, dass man viele unterschiedliche Menschen kennengelernt, Einblick in die Kulturszene bekommt und bei vielen Aktionen mithelfen kann. Erlebe Pilsen! organisiert nicht nur interaktive Stadtführungen und Rallyes, sondern zum Beispiel auch den Europäischen Tag der Sprachen sowie die Bayerischen Tage im Mai. Ich versuche jetzt ein paar der schönsten Erlebnisse zusammenzufassen…

MENSCHEN

Durch die Stadtführungen habe ich nicht nur Pilsen sondern auch viele nette Leute aus Deutschland und Tschechien  kennengelernt. An den Stadtführungen hat mir besonders gefallen, dass man sich zwischendurch unterhalten konnte und dass ich den Gruppen erzählen konnte, was mir an Pilsen gefällt. Außer Schülergruppen habe ich auch Journalisten, Studenten, Polizisten aus dem deutsch-tschechischen Grenzgebiet und Bands aus Bayern durch Pilsen geführt.

Besonders die Stadtführung mit den Polizisten werde ich nie vergessen. Die Gruppe hatte sich zwei Tage vorher ohne große Erwartungen bei uns gemeldet und nachgefragt, ob wir sie wohl für zwei Stunden durch Pilsen begleiten könnten. Dass einer von ihnen Historiker war und am Ende fast die Stadtführung übernommen hat und ich auch viel dazu gelernt habe, habe ich vorher nicht geahnt. Die Gruppe war super locker und nett und hat mir am Ende mein Mittagessen spendiert und mit mir noch ein Bierchen getrunken. Ich glaube jetzt, dass es im Deutsch-tschechischen Grenzgebiet die meisten unterschiedlichen Deutschen Dialekte gibt. Glücklicherweise wurde mit mir aber immer langsam gesprochen. J

KULTUR

Eins der schönsten Erlebnisse, das ich während meiner Zeit bei Erlebe Pilsen! hatte, war das Stadtführerseminar im verschneiten Böhmerwald. Zusammen mit fünf Studentinnen aus Pilsen und einem Erasmusstudent aus Österreich sind wir für drei Tage in ein kleines Dorf namens Albrechtice gefahren. Neben dem Seminarprogramm  haben wir eine schöne Schneewanderung gemacht und abends auch eine kleine (für manche auch größere) Party veranstaltet. Außerdem habe ich dort eine der wichtigsten Tschechischen Vokabeln gelernt. „Ty vole!“ Das heißt: „Du Ochs!“ Und wird so verwendet wie „Alter!“. Seitdem höre ich diese zwei Wörter auf einmal ziemlich oft.

HIGHLIGHT

Nach einer kleinen Winterpause, ging es dann im Mai gleich los mit den Bayerischen Tagen. Zwei lange Tage voll von Trachtenvereinen, Brezeln, Weißwürsten, bayerischen und tschechischen Bands und natürlich bayerischem Bier. Der Organisationsstress vor der Veranstaltung war eine Erfahrung wert. Auch wenn das Wetter nicht ganz so mitgespielt hat, waren viele Leute da und es hat Spaß gemacht, im Team gegen den Regen zu tanzen und bis zur letzten Band mitzufeiern. Dass am Ende, als der Regen nicht mehr aufhören wollte, ein Engel (oder eher zufälliger Besucher aus Deutschland) als Geschenk für mich eine Bierflatrate für alle spendiert hat, war glaube ich eins der schönsten Geschenke, die ich bis dahin bekommen habe. Ich glaube, darüber haben sich alle gefreut.

UND SONST?

Ein Jahr bei Erlebe Pilsen heißt auch, ein Jahr in Pilsen zu leben. Viele schöne Erlebnisse hatte ich auch beim Reisen durch den Balkan, bei den Freiwilligentreffen in kleinen tschechischen Dörfern, in meinem Studentenwohnheim, das ich am liebsten nie verlassen würde, und mit Freunden, die mir fehlen werden.

Mein Jahr in Pilsen wird mir immer in guter Erinnerung bleiben. Vor allem  werde ich das Tartelette vermissen, in dem ich an fast immer Mittaggegessen habe und hinaus auf den Marktplatz schauen konnte, die Aussicht aus meinem Zimmer über Pilsen und seine qualmenden Škodawerke, das schöne Stadtzentrum mit den bunten Häusern und den grünen Parks drum herum, die langen Spaziergänge durch die Straßen und kleinen Gassen von Pilsen und die vielen netten Menschen.

Měj se hezký, Plzeň. Budeš mi chybět!

Mach´s gut Pilsen! Du wirst mir fehlen!

Wusstest du schon, dass ...


- Pilsen Kulturhauptstadt Europas 2015 ist

- der Kirchturm der höchste Kirchturm Tschechiens ist

- Karel Gott aus Pilsen kommt

- Pilsen zwölf Partnerstädte hat 

Pilsen eine Universitätsstadt mit mehr als 17 000 Studenten ist

- aus Pilsen das Pilsner Urquell kommt

- Bedřich Smetana hier gelebt hat

- es hier einen Engel gibt, der Wünsche erfüllt
 


 

Tandem    Západočeská univerzita v Plzni  Česko-německý fond budoucnosti  Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy